Regionalfernsehen Harz ... zeigt, was den Harz bewegt.
Regionalfernsehen Harz ... zeigt, was den Harz bewegt.
Beispielhafte Geschenke zum Muttertag © Harzmuseum

Muttertagsbasteln im Harzmuseum am 29. April

 

Am Montag, den 29. April von 10 bis 17 Uhr bietet das Harzmuseum in Wernigerode wieder das beliebte Muttertagsbasteln an. Die Veranstaltung richtet sich an Kinder ebenso wie an erwachsene Besucher oder Begleiter ihrer Kinder oder Enkelkinder.

Museumspädagogin Andrea Jäger hat einen bunten Strauß an Bastelmöglichkeiten vorbereitet, um für jeden Geschmack etwas bieten zu können. So können unter fachlicher Anleitung kleine Geschenke, Grußkarten und andere Aufmerksamkeiten für den Muttertag am 12. Mai gestaltet werden. Es wird ein Unkostenbeitrag von 2 € pro Teilnehmer erhoben. Darin ist der Eintritt ins Harzmuseum bereits enthalten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Neuer Luchs im Tierpark Halberstadt:

 

Tiergartenleiter David Neubert: „Wir haben den neuen Luchs seit gestern. Heute hat er sich mit unserem alten Tier das erste Mal angefreundet. Er ist vier Jahre alt, männlich und kastriert. Er macht einen sehr aufgeweckten Eindruck und ist schön anzuschauen.“

 

Jeder Einwohner im Harzkreis geht kostengünstig baden
Einwohner des Landkreises Harz kommen in den Genuss von Rabattaktion der Bodetal Therme Thale

 

Im Landkreis Harz zu wohnen, hat viele Vorteile. Und nun gibt es einen weiteren.

Seit 01. März 2019 betreibt die 100 %-ige Tochter der Stadt Thale, die Freizeitanlagen Betriebsgesellschaft mbH (FAB) die Bodetal Therme in Thale. Diese wird gemeinsam mit der Stadt Thale im März neben Reparaturarbeiten auch viele Veränderungen einführen, um für alle Gäste die bestmöglichen Erholungs-, Wellness- und Wohlfühlgefühle zu erreichen.

Seit 01. April 2019 werden die gesamten Preiskonditionen geändert, sodass die Angebote übersichtlicher und damit für den Gast transparenter sind.

„Wir möchten natürlich die einheimische Bevölkerung des gesamten Landkreises einladen, die Bodetal Therme mit dem wunderschönen einmaligen Panoramablick ins Bodetal  kennenzulernen und zu genießen. Als Botschafter sind uns die Einwohnerinnen und Einwohner des Harzkreises sehr wichtig. Deshalb gibt es ab April einen „HEIMVORTEIL“ auf den Standardeintrittspreis.“ schwärmt der Geschäftsführer der FAB Ronny Große.
„Ganze 30 % Rabatt auf den Standardeintrittspreis erhält jeder Gast, der sich mit seinem Personalausweis als Einwohner des Landkreises legitimiert. Wir möchten mit diesem Rabatt auch einen Beitrag zur gemeinsamen Ausrichtung des Wirtschaftsfaktors Harz in unserem Landkreis leisten.“ so der Geschäftsführer weiter.

Genießen Sie Baden, Wellness, Spa, Sauna, Natur, gepflegte Gastronomie uvm. in einer herrlichen Einrichtung!

Martinitürme locken zahlreiche Besucher –
erstmalig in diesem Jahr Aufstieg möglich

 

Hoch über die Stadt blicken und Informationen rund um die Historie der Stadt und des Umlandes erfahren können alle „Kletterfreudigen“ auch wieder in diesem Jahr.

Im April und Mai erwartet Sie unser Türmer Konrad mit vielen Informationen und Geschichten rund um die Martinikirche, gibt Ihnen natürlich auch Informationen zu den Sehenswürdigkeiten des Umlandes und beantwortet Ihnen ihre Fragen. Schließlich ist er als erfahrener Türmer, der einst in den Türmen wohnte, mit Informationen gut gerüstet.

Der Türmer Konrad erwartet Sie nochmals am Tag der Arbeit, 1. Mai in der Zeit

von 11:00 -  17:00 Uhr. Der Eingang befindet sich an der Nordseite der Martinikirche, am Martiniplan zum Hohen Weg.

 

Land fördert Harzer Sportstätten

Das Land Sachsen-Anhalt fördert mit einem Sonderprogramm in Höhe von 2 Mio. Euro für kleine Sportvereine die Sanierung und den Ausbau von Sportstätten. Darüber informiert der Harzer SPD-Landtagsabgeordnete Andreas Steppuhn:

„Dies ist auch eine gute Nachricht für sieben Sportvereine im Harz, die in der vorliegenden Prioritätenliste Berücksichtigung finden. Gerne habe ich die Förderanträge,  die jetzt erfolgreich waren, mit unterstützt. Von den 2 Mio. Euro sind ca. 288,7 Tausend Euro in den Landkreis geflossen.“ Freuen können sich folgende Sportvereine über eine jeweils 100%ige Förderung für ihre eingereichten Projekte:


FC Fortuna Halberstadt                     49.927,81 Euro,
Tauchclub Harz                                   24.811,30 Euro,
SV Eintracht 1911 Osterwieck          48.756,68 Euro
Wintersportverein Güntersberge      49.859,13 Euro,
SV Germania Gernrode                     48.030,00 Euro,
Germania Wernigerode                     17.971,00 Euro
Hederslebener SV 31                         49.355,60 Euro

 

"Suchet der Stadt Bestes" – Mitmachaktion im Schatzjahr 2019

 

"Suchet der Stadt Bestes". So lautet das Motto einer aktuellen Aktion der Pfingstgemeinde Halberstadt. Die Kirche als Initiator möchte in diesem Jahr 1.000 Euro für ein Projekt in Halberstadt spenden. Denn die Pfingstgemeinde ist davon überzeugt, dass unsere Stadt morgen schöner sein wird, wenn Einige heute in ihr etwas bewegen. Und weil engagierte Menschen ein großer Schatz sind und sich die Aktion genau an diese engagierten Halberstädter richtet, wird das Projekt der Pfingstgemeinde in Kooperation mit der Stadt Halberstadt als Mitmachaktion im Rahmen der Schatzjahre publik gemacht.

Teilnehmen können Kindergärten, Schulen, Vereine oder Initiativen. Ausgeschlossen von der Bewerbung sind Organisationen und Vereine, in denen Mitglieder oder Mitarbeiter der Pfingstgemeinde Halberstadt tätig sind. Auch politische Gruppen und Vereine sowie Kirchengemeinden in Halberstadt können sich nicht bewerben.

Gefördert werden öffentliche Projekte, die einen bleibenden Wert für die jeweilige Einrichtung haben. Optimal ist zusätzlich ein Nutzen für unsere Stadt, an dem sich möglichst Viele erfreuen können. Man kann sich sowohl mit einem Projekt im "Ideenmodus" bewerben als auch mit einer konkret geplanten, begonnenen oder kürzlich abgeschlossenen Aktion.

Bewerbungsschluss ist am 30. Juni 2019. Die Bewerbung sollte in kreativer Form (Projekt-Beschreibung Anschauungsmaterial, wie z. B. Fotos, Zeichnungen, Videos oder Audios) das Projekt/die Aktion und die Einrichtung bzw. den Verein beschreiben.

Aus allen eingehenden Bewerbungen wählt eine Jury mit Vertretern aus der Pfingstgemeinde und dem Schatzjahre-Team drei Projekte aus. Ab dem 1. August 2019 wird über diese Projekte öffentlich abgestimmt. Nähere Informationen darüber gibt es dann auf der Website der Pfingstgemeinde und den Facebookseiten der Kooperationspartner.

Die Übergabe der Spende in Höhe von 1.000 Euro erfolgt am 1. September 2019 im Rahmen des Gottesdienstes der Pfingstgemeinde.

 

Die Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 30.06.2019 mit folgenden Angaben:

Name des Vereins/der Einrichtung,

Vorstellung der Teilnehmer/Akteure sowie

Vorstellung des Projektes

 

per Post an:

Pfingstgemeinde Halberstadt

Stichwort "Suchet der Stadt Bestes"

Friedenstr. 27

38820 Halberstadt

oder per E-Mail an:

info@pg-hbs.de

Betreff "Suchet der Stadt Bestes"

 

Alle Informationen und die ausführlichen Teilnahmebedingungen finden Sie auf https://www.schatzjahre.de/mitmachaktionen.html.

Sei kein Frosch – und nutz die Chancen beim Tag der Vereine 2019

 

Am Sonntag, den 19. Mai 2019 ist es wieder soweit: Der Bürgerpark öffnet von 11 bis 17 Uhr zum „Tag der Vereine“ seine Türen.

 

In diesem Jahr findet die Veranstaltung bereits zum dritten Mal statt und verspricht dank zahlreicher Anmeldungen ein voller Erfolg zu werden. Der Aktionstag steht dabei ganz unter dem Motto „Sei kein Frosch – finde deinen Verein“ und ist ein Angebot an alle interessierten Bürger, sich mit dem immensen Vereinsangeboten der Stadt und Umgebung auseinanderzusetzen. Wie in den vergangenen Jahren liegt die Organisation in den Händen des Bürgerpark Wernigerode und dem Amt für Schule, Kultur und Sport.

 

„Der Tag der Vereine bietet allen Einwohnern eine tolle Gelegenheit, das breite Spektrum der Wernigeröder Vereinen kennenzulernen“ informiert Silvia Lisowski, Amtsleiterin für Schule, Kultur und Sport. „Denn vielen Bürgern ist die Vielfältigkeit unserer Vereine nicht oder nicht in vollem Umfang bewusst. Die Angebote sind wirklich beeindruckend und reichen von Sport, Brauchtum bis hin zum soziales Engagement.“  Bisher haben sich über 60 Vereine angemeldet und werden den Bürgerpark in einen großen trubeligen Marktplatz verwandeln. „Noch gibt es Platz auf dem Gelände. Kurzentschlossene Vereine, Chöre, Interessengemeinschaften und Gruppen können sich gern noch bis zum 15. März bewerben und den Tag für Gespräche, Erfahrungsaustausch und kostenfreie Werbung nutzen.“

 

Ausblick

Die Vereine werden sich, wie in den Jahren, an ihren „Marktständen“ präsentieren und für allerlei Abwechslung sorgen. Unter Moderation von Kevin Steiner hat jeder Verein zudem die Möglichkeit, sich beim Bühnenprogramm mit einer 15- bis 30-minütigen Show vorzustellen und sein Vereinsleben zu zeigen.

 

Ein besonderer Höhepunkt ist in diesem Jahr die feierliche Eröffnung der Kreis-, Kinder- und Jugendolympiade sowie die Verabschiedung der Sportler des Harzkreises an die Eliteschulen des Sports.

 

Noch schnell anmelden?

Vereine werden, wie in den Jahren, mit kostenfreien Präsentationsflächen sowie bei der Klärung von technischen und organisatorischen Fragen unterstützt. Zu klären sind zum Beispiel Dinge wie Aufbaufläche, Standgröße und Equipment. Auch das kostenlose Ausleihen von Zelten, Bänken und Tischen ist möglich. Wenn Ihr Interesse geweckt wurde, können Sie sich beim Amt für Schule, Kultur und Sport in der Schlachthofstraße 6, unter der Telefonnummer 0 39 43/65 44 09 oder 65 44 19 oder via Mail an sport@wernigerode.de bis zum 15. März 2019 anmelden.

  

Mein ELSTER – Der komfortable Draht zum Finanzamt

 

Wer in diesen Tagen seine monatliche Lohn- bzw. Gehaltsabrechnung erhält, bekommt von seinem Arbeitgeber auch die elektronische Lohnsteuerbescheinigung für das Jahr 2018 als Ausdruck. Parallel übermitteln die Arbeitgeber die Belegdaten elektronisch an die Finanzämter.

 

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer könnten damit ihre Einkommensteuererklärung in Angriff nehmen: Für eine mühelose, bequeme und flexible Kommunikation mit ihrem Finanzamt steht Mein ELSTER zur Verfügung -  plattformunabhängig und barrierefrei über den Browser.

 

Mit Mein ELSTER kann nicht nur die Steuererklärung elektronisch abgegeben werden: Es besteht auch die Möglichkeit, verschiedene elektronische Anträge und Mitteilungen an das zuständige Finanzamt zu senden sowie einen Einspruch einzulegen.

 

Schnell und sicher können steuerliche Belege abgerufen, aktuelle Lohnsteuerabzugsmerkmale (ELStAM) eingesehen oder ein Antrag auf Fristverlängerung gestellt werden.

 

Die bisherige Steuersoftware „ElsterFormular“ wird letztmalig für die Erstellung der Steuererklärung für das Jahr 2019 zur Verfügung stehen. Die dort gespeicherten Daten können Nutzer in das neue Mein ELSTER exportieren. Auch damit ist eine Datenübernahme aus dem Vorjahr gewährleistet.

 

Mein ELSTER online auf www.elster.de

Barocke Taufschale mit Steinfuß der Kirche St. Nikolai in Quedlinburg © Marie-Luise Preiss/Deutsche Stiftung Denkmalschutz

 

Seit den

60er Jahren fehlender

Marmorfuß der Taufschale von

St. Nikolai in Quedlinburg

gesucht

 

 

 

DSD schließt sich dem Aufruf von Pfarrer Gentz an

Zweckdienliche Hinweise erbittet Pfarrer Martin Gentz an sich oder den Gemeindekirchenrat. Sie werden vertraulich behandelt.

 

Seit Ende der 1960er Jahre fehlt der marmorne Fuß unter der barocken Taufschale in St. Nikolai in Quedlinburg. Während der damaligen umfangreichen Restaurierungsarbeiten in der Kirche wurden Schale und Fuß unter dem schwebenden Taufengel voneinander getrennt, und seither fehlt von dem festen Standbein jede Spur. Zuletzt gesehen wurde das Bauteil im Schrank unter der Kanzel. Von dort weggetragen haben können es nur zwei stämmige Männer. Die Frage ist offen, ob der Marmorfuß vielleicht unerkannt zum dekorativen Ständer in einer Halle wurde oder dekorativ in einem Garten sein artfremdes Dasein fristet. Um den aus Rübeländer Marmor geschaffenen Taufsteinfuß (78 Zentimeter hoch und am Boden 64 Zentimeter rund), der einem „Zwilling“ in der Aegidiikirche sehr ähnlich ist, nicht durch einen modernen Sockel ersetzen zu müssen, ruft Pfarrer Gentz zur Mitsuche auf. Dem schließt sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) gerne an. Die DSD unterstützt die Quedlinburger St. Nikolaikirche seit Jahren, nicht zuletzt dank ihrer treuhänderischen Busch Stiftung, Quedlinburg St. Nikolai in der DSD. Erst unlängst reichte sie einen Fördervertrag über 81.000 Euro für die weitere Gewölbesanierung der Kirche aus.

 

Die Nikolaikirche am Neustädter Kirchhof, die Pfarrkirche der Quedlinburger Neustadt, entstand als dreischiffige gotische Basilika im Kern noch in romanischer Zeit. Das Mittelschiff entstand im 13. Jahrhundert. An der gotischen Doppelturmfassade begannen die Arbeiten ebenfalls zu dieser Zeit, sie wurden im frühen 14. Jahrhundert beendet. In der zweiten Hälfte dieses Jahrhunderts errichtete man den Chor. Im frühen 15. Jahrhundert gab es Veränderungen an den östlichen Seitenschiffjochen. Dabei reduzierte man nach Westen die Mittelschiffsbreite auf das alte Maß, offenbar mit der Absicht, das Schiff als höhere Halle zu erweitern. Da dieser Umbau jedoch nicht mehr erfolgte, wirkt das kreuzrippengewölbte Schiff heute sehr gedrückt.

Die Busch Stiftung, Quedlinburg St. Nikolai ist eine von über 240 Stiftungen, die die Deutsche Stiftung Denkmalschutz treuhänderisch unter ihr Dach aufgenommen hat. Die auf Dauer angelegte Unterstützung der Treuhandstiftungen hat sich in Anbetracht knapper öffentlicher Kassen zu einem wichtigen Förderinstrument entwickelt, das nicht mehr aus der deutschen Denkmal-landschaft wegzudenken ist. Allein die Busch Stiftung, Quedlinburg St. Nikolai hat seit 2001 über 600.000 Euro für Restaurierungsmaßnahmen an St. Nikolai zur Verfügung gestellt.

 

Spenden und Zustiftungen sind in jeder Höhe möglich:
DSD-Busch Stiftung, Quedlinburg St. Nikolai
IBAN:
DE35 3708 0040 0263 6165 08

So können Sie RFH empfangen:

Ihr Regionalfernsehen Harz ist inzwischen nahezu überall empfangbar !

Neu: Ab sofort gibt's RFH auch in Thale bei SYNVIA von GETEC

 

Starten Sie gleich den automatischen Suchlauf auf Ihrem Fernseher.
Oder suchen Sie manuell nach dem Kanal 24 / 498MHz / 256QAM / SR 6900.

RFH im Lokal-TV-Portal via Satellit jetzt mit Memory-Funktion

 

Als HbbTV-Applikation ist RFH via Satellit und DVB-T (bzw. Internet) und entsprechenden Smart-TV-Empfängern (HbbTV) empfangbar.

Infos unter www.lokal-tv-portal.de

 

Durch die neue Memory-Funktion startet bei der Rückkehr zum Lokal-TV-Portal

das zuletzt ausgewählte Regionalfernsehen, also z.Bsp. RFH.

 

Ein ans Internet angeschlossener HbbTV-Empfänger kann das Lokal-TV-Portal über Satellit und über DVB-T2 HD empfangen. (Netzwerkkabel wird empfohlen / WLAN könnte nicht ausreichen)

 

Empfangsdaten:

 

DVB-S2:

Transponder 23; ASTRA 1L; 19,2° Ost; 11552 MHz;
horizontal; 22.0M Symb/s; 5/6 

Je nach Voreinstellung/Auslieferungszustand des Empfängers ist ein vollständiger Suchlauf zur Anzeige des Standbildkanals

bzw. des Lokal-TV-Portals erforderlich (Kennung: Lokal-TV-Portal HD).

 

DVB-T2 HD: Über die Programmliste unter „Lokal-TV (connect)“ in vielen Ballungsräumen.

Die Verbreitungsgebiete von freenet TV über DVB-T2 HD finden Sie hier: www.DVB-T2HD.de.

Weitere Informationen zu freenet TV hier: www.freenet.tv/connect.

 

Mit der Navigation links/rechts steuert man in das gewünschte Bundesland; mit oben/unten wählt man das gesuchte Programm. Mit <OK> oder der Taste <rot> gelangt man zum Vollbild des TV-Signals.

Hol Dir die RFH App mit Hilfe des QR Codes !
Aktuelle Jobangebote im Überblick
Aktuelle Angebote & Empfehlungen
RFH präs. Kabarett Genial!
Hinweise zu den Konzerten >>
Hol Dir die RFH App per QR Code !
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© RFH Regionalfernsehen Harz GmbH