Regionalfernsehen Harz ... zeigt, was den Harz bewegt.
Regionalfernsehen Harz ... zeigt, was den Harz bewegt.
Internetvideo: Sie benötigen den Flashplayer und aktiviertes JavaScript um an dieser Stelle ein Video sehen zu können. Zum Installieren des Flashplayer bitte hier klicken.

RFH Livestream | 24 Stunden on air | Sie benötigen ggf. den Flashplayer und aktiviertes JavaScript um an dieser Stelle ein Video sehen zu können. Zum Installieren des Flashplayer bitte hier klicken.

Lohnenswerte Ausstellung in der Blasiikirche
... in diesem Sommer im Harzer Bergtheater präsentiert vom Theater Fairytale.

Der Zauberer von Oz

von L. Frank Baum in einer Bearbeitung von Andrea Stimmendinger

Ein Wirbelsturm trägt Dorothy fort in das Land vom Zauberer Oz.

 

Wird Dorothy jemals wieder nach Kansas zurückkehren?

Und werden die Wünsche der Vogelscheuche, des Blechmanns und des Löwen erfüllt?

Die Antworten erhält man in der spannenden Inszenierung mit Musik und Tanz des Theaters „Fairytale“.

 

Termine & Tickets >>

GLEIS 8 auf Sommertour
... das höchste Konzert der Tour erlebt Ihr am 12.August 2016  im Harzer Bergtheater Thale

 

Wer von Euch dabei sein möchte, sollte sich bei Zeiten sein Ticket sichern, denn der Vorverkauf läuft bereits auf Hochtouren!

Also schnell Tickets auf www.eventim.de oder in der Bodetal Tourismus Information im Bahnhof Thale sichern !

 

Von Quedlinburg aus mit  Fernbussen zu den Metropolen

 

Für Fernbus-Reisende wird auch die Welterbestadt Quedlinburg immer besser in das wachsende Netz an Linien eingebaut. In Quedlinburg präsent sind die Anbieter Flixbus (Meinfernbus) und BerlinLinienbus. Mit diesen gibt es im Sommerhalbjahr täglich vier Verbindungen von und nach Berlin. Einmal täglich sind umsteigefreie Verbindungen auf den Relationen Düsseldorf-Dortmund-Kassel-Göttingen-Quedlinburg sowie Hamburg-Hannover-Quedlinburg und München-Nürnberg-Leipzig-Quedlinburg im Angebot. Die Ticketpreise schwanken dabei sehr, je nach dem Umfang der Nachfrage. Start und Ziel in der Welterbestadt ist jeweils vor dem Bahnhofsgebäude.

 

Buchungsagentur in Quedlinburg für beide Fernbusanbieter ist die Quedlinburg-Information am Markt 4.

Tag der Restaurierung im Halberstädter Dom und Domschatz

 

Weitere Infos >>

Aktuelle Ausstellung in der Blasiikirche

Die Stadtwerke Wernigerode verlosen ein Überraschungs-Fan-Paket mit freiem Eintritt für zwei Personen und einem Meet & Greet Paket mit Zugang zum Backstage-Bereich.
Infos .. Klick aufs Bild !

Foto: Das Kundencenter in Quedlinburg ist eines von 44 Kundencentern in ganz Sachsen-Anhalt. Foto: AOK Sachsen-Anhalt

AOK-Kundencenter in Quedlinburg wird neu eröffnet

Krankenkasse lädt Quedlinburger am 27.Juni auch zu kostenlosen Gesundheitstests ein

 

Quedlinburg – Nach umfangreicher Renovierung eröffnete die AOK Sachsen-Anhalt am 27. Juni wieder ihr Kundencenter in Quedlinburg. Alle Interessierten sind eingeladen, noch bis 16 Uhr die modernisierten und neu eingerichteten Räume in der Weberstraße 15 zu besuchen.

Interessierte können vor Ort bis 16 Uhr kostenlos ihr Seh- und Hörvermögen analysieren lassen, auch ein Fußscan sowie eine Ganganalyse werden angeboten.

„Unsere Versicherten hatten sich gewünscht, dass die AOK moderner und einladender wird. Immer wieder wurden wir darauf angesprochen. Wir freuen uns, dass wir ihnen jetzt auch in Quedlinburg eine angenehme und individuelle Gesprächsatmosphäre bieten können“, sagt Heike Gehrmann, Leiterin des AOK-Kundencenters Quedlinburg. Insbesondere hat die AOK Sachsen-Anhalt Wert darauf gelegt, dass die Zugänge weiterhin barrierefrei erreichbar sind.  

Nach und nach modernisiert die AOK ihre 44 Kundencenter in Sachsen-Anhalt. So wurden unter anderem das Kundencenter in Wernigerode im letzten Jahr neu eröffnet. Sangerhausen empfängt seit Mai dieses Jahres die Versicherten in frisch renovierten Räumen. Als nächstes in der Harzregion kommt die Filiale in Aschersleben an die Reihe.

Umfangreiche Schäden - Bismarckturm weitere zwei Monate gesperrt 

 

Bei den derzeit laufenden Reparaturarbeiten des Bismarckturms - ein größerer Stein hatte sich aus dem Kuppelmauerwerk gelöst – musste festgestellt werden, dass der Schaden größer ist, als angenommen.

Nach dem Aufbau des Gerüstes wurden die Schäden durch den Statiker Dr. Volker Lind begutachtet. Dabei stellte sich heraus, dass Bohrarbeiten zur Vernadelung der Konsolsteine nicht ohne vorherige Sicherung des gesamten Ringes durchgeführt werden können,

da zum Teil keine Verbindung der Steine zur unteren Kuppelschale besteht. Des

Weiteren fehlen 90% der Auflagersteine der Konsolsteine. Es ist erforderlich, die

Auflagersteine wieder herzustellen, um die vertikale Krafteinwirkung durch das

Kuppelmauerwerk im Bereich der Konsolsteine aufzunehmen. Weiterhin hat sich das Kuppelmauerwerk oberhalb des schon abgestürzten Konsolsteines bereits nach unten verschoben, so dass auch hier eine zusätzliche Vernadelung ausgeführt werden muss.

Die Ausführung der Arbeiten muss zeitnah durchgeführt werden. Vor einem Betreten des Bismarckturms wird unbedingt gewarnt, da die Gefahr besteht, dass das Kuppelmauerwerk abstürzt. Es besteht Lebensgefahr.

Zu den ursprünglich geplanten Reparaturkosten in Höhe von 18.600 Euro kommen nun für die notwendigen zusätzlichen Maßnahmen weitere 20.300 Euro hinzu. Das Geld stammt aus dem Reparaturfond des städtischen Haushaltes für unabdingbare Reparaturmaßnahmen.
Durch die erforderlichen zusätzlichen Arbeiten bleibt der Bismarckturm weitere zwei Monate – also bis Mitte August - für die Öffentlichkeit gesperrt. Die Stadt wird über den Zeitpunkt der Freigabe für Besucher informieren.

 

Auf der Suche nach dem Harz-Experten

Marketingaktion des Harzer Tourismusverbandes prüft Wissen der Gäste und Einheimischen
 

Goslar (htv). Auch in diesem Jahr hat sich der Harzer Tourismusverband wieder eine besondere Marketingaktion für Urlauber, Harzliebhaber und Einheimische einfallen lassen. Auf der Suche nach dem Harz-Experten stellt der Verband im Rahmen eines Online-Quizzes 15 knifflige Fragen zu Sehenswürdigkeiten, Freizeiteinrichtungen, Geschichte, Flora, Fauna und Besonderheiten des Harzes. Bis zum 15. August 2015 haben Interessierte nun die Möglichkeit auf der Webseite www.Harz-Experte.de ihr Wissen auf die Probe zu stellen. Unter den besten Teilnehmern werden anschließend zehn Startplätze für das große Finale beim Bahnhofsfest der Harzer Schmalspurbahnen am 17. September 2016 in Wernigerode verlost. Hier treten die Anwärter auf den Titel „Harz-Experte 2016“ bei Spiel und Spaß gegeneinander an. Nachdem beim Online-Quiz die Harz-Kenntnisse der Teilnehmer im Mittelpunkt standen, kommt es beim Finale eher auf Teamgeist, Geschick, Geschmackssinn und ein Gespür für das Harztypische an.

Seit dem Start der Aktion „Harz-Experte“ am 23. Mai 2016 haben bereits über 1.000 User am Online-Quiz teilgenommen und rund 100 Personen meldeten sich bereits für das Gewinnspiel an. Neben verschiedenen Maßnahmen im Online-Marketing weisen 12 lebensgroße Papp-Hexen an stark frequentierten, besucherrelevanten Orten im Harz auf die Aktion hin. Weiterhin wurden Tourist-Informationen, Freizeit- und Kultureinrichtungen mit Informationsflyern ausgestattet. Zur regen Beteiligung an der Aktion motivieren außerdem attraktive Preise, die von Partnern aus der ganzen Region zur Verfügung gestellt wurden. Die drei Erstplatzierten der Finalveranstaltung können sich über einen Reisegutschein im Wert 500 € gesponsert von der Harzer Volksbank eG, ein "Mach mal Pause"-Reisepaket der Stadt Bad Lauterberg im Harz bzw. einen Kurzurlaub im Althoff Hotel Fürstenhof in Celle freuen. Aber auch wer es nicht ins Finale schafft, hat die Chance zu gewinnen. Unter allen am Online-Quiz registrierten Teilnehmern werden darüber hinaus  eine Übernachtung auf dem Brocken, Karten für „FAUST- die Rockoper“ sowie zahlreiche weitere Eintrittsgutscheine zu Harzer Sehenswürdigkeiten, Attraktionen als auch Sachpreise verlost.

Durch welche Harzer Talsperre verlief die innerdeutsche Grenze? – Sie kennen die Antwort? Dann stellen Sie sich auch den anderen 14 Fragen auf www.harz-experte.de und werden Sie Harz-Experte!

 

EP:Schubinsky | Quedlinburg
Ihr Partner rund ums Bauen
Tolle Möbel & Küchen | Thale

Liebe RFH-Zuschauer !

Viele Zuschauer außerhalb der versorgten Kabelnetze nutzen bereits unser Angebot, RFH via HbbTV zu schauen.

 

Für alle weiteren Interessierten, hier die wichtigsten Informationen.

 

Empfang

Ein ans Internet angeschlossener HbbTV-Empfänger (Smart-TV oder entspr. Sat-Receiver) kann das Lokal-TV-Portal über Satellit und über DVB-T empfangen. Dann können Sie über die Auswahl Sachsen-Anhalt und auch RFH auswählen.

 

Empfangsdaten:

DVB-S: Transponder 21; ASTRA 1KR; 19,2° Ost; 11523.25 MHz; horizontal; 22.0M Symb/s; 5/6  – je nach Voreinstellung/Auslieferungszustand des Empfängers ist ein Suchlauf zur Anzeige des Standbildkanals bzw. des Lokal-TV-Portals erforderlich.

 

http://www.lokal-tv-portal.de

Hol Dir die RFH App mit Hilfe des QR Codes !
>> RFH Sendemitschnitt bestellen >>
Entdecken Sie Deko-Ideen bei Möbel Müller in Thale oder im Online-Shop >>
Aktuelle AKtion >>
>> Informationen zur Lebensart in Aschersleben
Das Sommerevent in der Stiftskirche Quedlinburg >> Infos & Termine
Führungen durch die Talsperre Wendefurth
Sendemitschnitte u.a. DVD`s online bestellen. Infos hier.
Hol Dir die RFH App per QR Code !
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© RFH Regionalfernsehen Harz GmbH