Regionalfernsehen Harz ... zeigt, was den Harz bewegt.
Regionalfernsehen Harz ... zeigt, was den Harz bewegt.

Polizeiliche Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Volksverhetzung

Hasselfelde, Landkreis Harz

 

Am 15.08.2018, gegen 17:00 Uhr, kam es in der Hagenstraße, unmittelbar am Sportplatzgelände, zwischen mehreren Personen zu einer Auseinandersetzung. Eine Gruppe von vier afghanischen Asylbewerbern war auf dem Weg zu ihrem geparkten Fahrzeug. Zwei Asylbewerber im Alter von 17 Jahren wurden von zwei männlichen Personen beschimpft und volksverhetzend beleidigt. Im weiteren Verlauf hätten die beiden Täter, offensichtlich deutsche Staatsangehörige, gemeinschaftlich auf die beiden 17-Jährigen eingeschlagen. Diese wurden dadurch leicht verletzt. Die ebenfalls vor Ort befindliche 27-jährige Betreuerin, welche die Auseinandersetzung beenden wollte, wurde durch einen der Täter gegen ein Fahrzeug gestoßen. Die 27-Jährige blieb unverletzt.

Die beiden männlichen Täter entfernten sich mit einem PKW Volkswagen Golf in unbekannte Richtung und werden wie folgt beschrieben:

  • männlich, etwa 25 bis 30 Jahre, etwa 170 bis 175 cm, schwarze Jacke, blaue Jeans, Shirt mit Aufschrift „DEUTSCHLAND“
  • männlich, etwa 30 Jahre, etwa 170 cm

 

Sachdienliche Hinweise zur Tat bzw. den handelnden Personen erbittet das Polizeirevier Harz in Halberstadt unter Telefon 03941/674-193 oder jede andere Polizeidienststelle.

Reparaturarbeiten im Gleisbereich Hoher Weg/Dominikanerstraße

 

In der Zeit vom 1. bis 12. Oktober 2018 (ausgeschlossen ist der 3. Oktober), sind im Gleisbereich Hoher Weg/Dominikanerstraße dringende Reparaturschweißungen (Ende Gleisbogen aus Richtung Dominikanerstraße) erforderlich. Innerhalb dieser Zeit wird an zwei Tagen in den Nachtstunden gearbeitet. Hierbei kann es zu Lärmbelästigungen kommen. Die Genehmigung des Landkreises für Arbeiten in den Nachtstunden liegt der HVG vor.  Die HVG Halberstädter Verkehrs-GmbH bittet um Verständnis.

Tickets für Silvesterkonzerte des Philharmonischen Kammerorchesters Wernigerode erhältlich


Auch in 2018 lädt das Philharmonische Kammerorchester Wernigerode zum Jahresabschluss zu einem musikalischen Feuerwerk am 30. Dezember nach Ilsenburg sowie am Silvestertag mit drei Konzerten um 14.30 Uhr, 17.00 Uhr und 19.30 Uhr in die Aula des Gerhart-Hauptmann-Gymnasiums Wernigerode.
Wie in 2017 finden die Konzerte in Ilsenburg um 15 Uhr und um 18 Uhr im Haus der Vereine in der Mühlenstraße 14 statt. Gewohnt beschwingt und spritzig werden die Musiker unter dem Dirigat von Musikdirektor Christian Fitzner gemeinsam mit der Sopranistin Anja Kaesmacher und Heiko Börner (Tenor) für einen vergnügten Jahresausklang sorgen.
Karten sind ab sofort in den Touristinformationen Wernigerode (Marktstr. 10, Tel. 03943/5537835) und Ilsenburg (Karl-Marx-Straße 1, Tel. 039452/19433), in den Volksstimme Service-Stellen in Wernigerode, Blankenburg, Ilsenburg und Magdeburg, bundesweit unter der biber ticket-Hotline 0391/5999700 sowie unter www.pkow.de erhältlich.

Tafelausstellung zum 1050. Todesjahr der Heiligen Mathilde ist eröffnet.

Ich bin Mathilde.

 

Am Samstag wurde die Sonderausstellung „Ich bin Mathilde“ feierlich in der Quedlinburger Stiftskirche St. Servatii eröffnet.

Dr. Gunnar Schellenberger, Staatssekretär für Kultur im Land Sachsen-Anhalt, überbrachte im Auftrag des Ministerpräsidenten ein Grußwort und führte an, dass mit dem diesjährigen Jubiläum zum 1050. Todestag der Heiligen Mathilde eine wichtige Etappe auf dem Weg zum Krönungsjubiläum Heinrichs I. im kommenden Jahr bereitet werde. Im Jahr 2019 begeht die Welterbestadt Quedlinburg ein Festjahr, welches unter anderem das Jubiläum zur 1.100jährigen Königserhebung Heinrich I. im Rahmen einer Sonderausstellung auf dem Schlossberg würdigt.

Für das verbliebene Jahr 2018 nimmt die kurzweilige Tafelausstellung „Ich bin Mathilde“ seit vergangenem Samstag Königin Mathilde, Gattin Heinrichs I., in den Blickpunkt. Ziel der Kuratoren ist es zu zeigen, dass Mathilde mehr war als nur die Frau an Heinrichs Seite und ihre bedeutende Rolle in der Gründung und Führung des Quedlinburger Damenstiftes in das Bewusstsein des Besuchers zu führen. Die Tafelausstellung befindet sich in der romanischen Krypta, welche die Grablege Heinrichs I. und Mathildes beherbergt und damit als authentischer Ort noch heute besucht werden kann. Eine Besonderheit der Kuratoren ist die gewählte Ich-Erzähler-Perspektive der Ausstellung. Mathilde berichtet so dem Leser unmittelbar selbst von den zentralen Ereignissen ihres Lebens. Dazu können Interessierte zusätzliche Hintergrundinformationen zu den Lebensstationen Mathildes erfahren.

Erstmals wird auch wieder eine vermutliche Darstellung Heinrichs und Mathildes aus der Spätzeit des Damenstiftes für Besucher sichtbar gemacht. Der sogenannte Corona-Schrein, ein vergoldeter, spätgotischer Holzschrein, zeigt auf der Stirnseite ein gekröntes Stifterpaar mit einem Kirchenmodell. Es ist anzunehmen, dass an die königliche Stiftsgründung mit dieser repräsentativen Darstellung im 15. Jahrhundert gedacht werden sollte. Mathilde war wesentliche Initiatorin der Gründung vom Stift Quedlinburg. Es ist anzunehmen, dass Heinrich I. selbst mit ihr gemeinsam noch den Ort seiner Bestattung bestimmt hat. Das Stifterpaar auf dem spätgotischen Corona-Schrein wird im Rahmen der Sonderausstellung für Besucher sichtbar sein.

„Ich bin Mathilde“ ist noch bis zum 21. Januar 2019 in der Krypta der Stiftskirche zu den regulären Öffnungszeiten zu besichtigen. Innerhalb des Ausstellungszeitraums gilt allen Namensträgerinnen eine besondere Einladung: Wer sich mit einem Ausweisdokument als Mathilde ausweisen kann, erhält kostenlosen Eintritt in die Stiftskirche und natürlich auch zur Sonderausstellung „Ich bin Mathilde“

sicher.mobil.leben; 

Erste bundesweite Verkehrssicherheitsaktion zum Thema „Ablenkung“

 

Am Donnerstag, 20. September 2018, startet die erste länderübergreifende Aktion „sicher.mobil.leben“ zum diesjährigen Thema „Ablenkung“. Ziel dieser Verkehrssicherheitsaktion ist es, im gesamten Bundesgebiet auf die Gefährdungen im Straßenverkehr aufmerksam zu machen und das Gefahrenbewusstsein in der Bevölkerung zu steigern. Neben Verkehrsüberwachungsmaßnahmen stehen vor allem präventive Botschaften rund um das Thema „Ablenkung“ im Mittelpunkt.

Das Land Sachsen-Anhalt koordiniert als aktuelles Vorsitzland der ständigen Konferenz der Innenminister und -senatoren gemeinsam mit der Deutschen Hochschule der Polizei den Aktionstag.

Dazu der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Holger Stahlknecht:

„Durch die stetige Zunahme des Verkehrs auf den Straßen ist zu beobachten, dass auch die Verkehrssituationen immer komplexer werden - mehr als die Hälfte der Verkehrsunfälle stehen laut internationalen Studien im Zusammenhang mit Ablenkung am Steuer. Wir wollen hier gegensteuern, weswegen alle Länder vereinbart haben, eine solche gemeinsame Aktion ins Leben zu rufen. Ziel ist es, in der Bevölkerung ein Gefahrenbewusstsein für die vielfältigen Ablenkungen als Verkehrsteilnehmer zu erzeugen.“

Am Aktionstag selber werden im gesamten Bundesgebiet Kontrollen aller (!) Verkehrsteilnehmer durchgeführt. Neben motorisierten Fahrzeugführern werden Fahrradfahrer ebenso wie Fußgänger kontrolliert werden.

Energieberatung
Die ersten Energieausweise werden jetzt ungültig
Energieausweise 10 Jahre gültig - erste Ausweise im Juli 2008


In diesem Jahr verfallen die ersten Energieausweise. Eigentümer, die 2008 einen Energieausweis für ihr Gebäude erstellen ließen, müssen ihn erneuern, sobald sie ihr Haus oder eine Wohnung darin wieder vermieten oder verkaufen wollen. Auch Eigentümergemeinschaften brauchen einen aktuellen Energieausweis für das gesamte Gebäude, sobald eine Wohnung einen neuen Mieter oder Käufer erwartet.
Der Energieausweis ermöglicht es, potentiellen Käufern oder Mietern die energetische Qualität eines Gebäudes zu bewerten. Er unterscheidet die Effizienzklassen A bis G, wobei Klasse „A“ energetisch besonders gute Gebäude kennzeichnet, während Klasse „G“ einem Gebäude eine schlechte energetische Wirksamkeit bescheinigt. Die konkreten Energiekosten sagt der Energieausweis jedoch nicht vorher, da er den individuellen Einfluss der Bewohner ausklammert.
Eigenheimbesitzer, die ihr Haus weder verkaufen noch vermieten wollen, benötigen keinen Energieausweis. Alle anderen begehen eine Ordnungswidrigkeit, für die ein Bußgeld verhängt werden kann.
Tauschen Eigentümer den Heizkessel in ihrem Haus aus, modernisieren sie Fenster oder ergreifen andere Maßnahmen, um das Gebäude energieeffizienter zu gestalten, sollten sie in ihrem eigenen Interesse den Energieausweis erneuern. Nur so bildet er die verbesserten energetischen Eigenschaften des Hauses auch ab.
Die Energieberatung der Verbraucherzentrale bietet Miet- oder Kaufinteressenten Hilfestellung bei der Bewertung der Angaben im Energieausweis an. Zudem berät sie Hauseigentümer bei der Frage, ob ein Energieausweis erforderlich und welcher Energieausweis in ihrem Falle geeignet ist. Informationen zu kompetenter Energieberatung und anbieterunabhängige Energiespartipps finden Sie auf www.verbraucherzentrale-sachsen-anhalt.de oder kostenfrei unter 0800 – 809 802 400.

 

AOK-Versicherte zahlen auch 2018 nur 14,9%

 

Gute Nachrichten für alle AOK-Versicherten in Sachsen-Anhalt! Auch 2018 bleibt die AOK mit 14,9% die günstigste Krankenkasse Sachsen-Anhalts.

„Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Versicherten bereits im vierten Jahr in Folge einen stabilen Beitragssatz bieten können. Damit waren und bleiben wir die günstigste Krankenkasse in Sachsen-Anhalt“, sagt Susanne Wiedemeyer, Vorsitzende des Verwaltungsrats der AOK Sachsen-Anhalt. Unter anderem eine erneut sehr gute Mitgliederentwicklung und vorausschauende Finanzplanung machten es laut Wiedemeyer möglich, den Beitragssatz stabil zu halten. Allein 2017 hat die AOK Sachsen-Anhalt über 40.000 neue Versicherte gewonnen.

Die AOK Sachsen-Anhalt plant, im I. Quartal 2018 neue Leistungen insbesondere für Familien und Kinder einzuführen. „Hier sind wir bei den Vorbereitungen. Wir sind sicher, damit die Bedürfnisse unserer Versicherten zu treffen und freuen uns, in Kürze mehr zu sagen“, ergänzt Traudel Gemmer, alternierende Vorsitzende des Verwaltungsrats.

Sie sind noch nicht bei der AOK Sachsen-Anhalt versichert?

Dann: Schnell wechseln und früher sparen!

Aktuelle Jobangebote im Überblick
Zur Facebookseite >>
Aktuelle Angebote & Empfehlungen
Aktionen bei Möbel Müller Thale >>
RFH präs. Kabarett Genial!
Hinweise zu den Konzerten >>
Entdecken Sie Deko-Ideen bei Möbel Müller in Thale oder im Online-Shop >>
Hol Dir die RFH App per QR Code !
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© RFH Regionalfernsehen Harz GmbH