Regionalfernsehen Harz ... zeigt, was den Harz bewegt.
Regionalfernsehen Harz ... zeigt, was den Harz bewegt.
Bild: In den Gebieten vom Münsterland bis zum Erzgebirge sollten sich die Bewohner am Donnerstag besonders auf schwere Sturmböen und viel Regen einstellen. Quelle: WetterOnline

Schwerer Sturm am Donnerstag
Windspitzen mit über 100 Kilometern pro Stunde wahrscheinlich


Die nächsten Tage bescheren uns große Wetterturbulenzen. Neben Schneeregen- und Graupelschauern wächst vor allem die Sturmgefahr weiter an. Besonders betroffen sind davon voraussichtlich die Gebiete vom Münsterland bis hin zum Erzgebirge. 

 

Sturmlage immer deutlicher
„Die Berechnungen verschiedener Wettermodelle machen deutlich, dass am Donnerstag ein schwerer Sturm droht", erklärt Matthias Habel, Pressesprecher und Meteorologe von WetterOnline. „Selbst im Flachland sind demnach verbreitete Spitzenböen um Tempo 100 möglich. Örtlich sind auch Orkanböen nicht ausgeschlossen." Auf den Mittelgebirgen bläst der Wind sogar mit Spitzen von über 140 Kilometern pro Stunde. Im Süden ist der Wind zumindest im Flachland anfangs etwas schwächer, dennoch ist auch dort verbreitet mit Sturmböen um 80 Kilometer pro Stunde zu rechnen. Abends frischt der Wind im Süden dann auf, auch südlich des Mains sind teils schwere Sturmböen und kräftiger Regen wahrscheinlich. „Eine genaue Vorhersage, welche Laufbahn der Sturm nehmen wird, ist allerdings noch nicht möglich. Wer sich draußen bewegt, sollte daher regelmäßig die Wettervorhersagen verfolgen", rät der Wetterexperte Matthias Habel.

Auf dem aktuellen Stand bleiben Sturmbeobachter auf www.wetteronline.de. Ebenso informiert auch die WetterOnline-App und die WetterOnline WhatsApp Benachrichtigung über neueste Wetterentwicklungen.

Mehrsprachigkeit und Vielfalt im Vorschulalter 

 

Stadtbibliothek Halberstadt verleiht Bücherkoffer an Kitas

 

Die Stadtbibliothek „Heinrich Heine“ in Halberstadt ist Partnerin im Projekt „Welcome to my Library“, welches durch das Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA) e. V. in Kooperation mit dem Landesverband Sachsen-Anhalt im Deutschen Bibliotheksverband e. V. (dbv) umgesetzt wird. Ziel ist die interkulturelle Öffnung von öffentlichen Bibliotheken und Kindertagesstätten im ländlichen Raum unseres Bundeslandes. Im Rahmen des Modellvorhabens werden 10 Partnerschaften zwischen je einer Bibliothek, einer Kita und einer Migrantenorganisation etabliert.

Die Stadtbibliothek erhielt Unterstützung beim Aufbau eines mehrsprachigen Medienbestandes und bei der Durchführung von Veranstaltungen mit Migrant*innen. Gleichzeitig wurden Angebote für Kindertagesstätten entwickelt.
Ab sofort kann auch der neue Medienkoffer von Kitas ausgeliehen werden. In ihm befinden sich verschiedene Kinderbücher rund um die Themen Freundschaft, Kita und Schuleintritt, Gesundheit, Religion, auch zweisprachige Medien für Vorleseveranstaltungen sowie Zeige- und Bildwörterbücher, darüber hinaus Elternbroschüren zum Kita- und Schulalltag in Sachsen-Anhalt in 6 verschiedenen Sprachen sowie ein Dolmetscher für Erzieher*innen.

Der Medienkoffer „Welcome to my library“ ist über die folgende Adresse ausleihbar:

Stadtbibliothek "Heinrich Heine", Domplatz 49, 38820 Halberstadt
Tel.: 03941 / 551500, Fax: 03941 / 551047
Email: bibhbs@halberstadt.de

Polizei schnappt Handydiebe nach Einbruch im Harzweg

Quedlinburg, Landkreis Harz

Am 17.01.2018 konnte ein Täter nach einem Einbruch in einen Mobilfunk-Shop im Harzweg vorläufig festgenommen werden.

Nach gegenwärtigem Ermittlungs- und Erkenntnisstand drangen mehrere Täter gegen 01:55 Uhr in den Mobilfunk-Shop im Harzweg ein, indem sie mit einem Pkw VW Golf in den sicherheitsverglasten Eingangsbereich fuhren. Dadurch wurden die Glasschiebetür sowie mehrere Glasfenster stark beschädigt und die Alarmanlage ausgelöst. Die Täter entwendeten in weiterer Folge mehrere Mobiltelefone und flüchteten anschließend mit dem Fahrzeug. Im Rahmen sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte ein 19-jähriger aus Quedlinburg gestellt und vorläufig festgenommen werden. Im Rucksack des 19-Jährigen fanden die Beamten mehrere Mobiltelefone und stellten diese sicher.

Die beiden anderen Tatbeteiligten, ein ebenfalls 19-Jähriger und ein 22-Jähriger, beide aus Quedlinburg und polizeilich einschlägig bekannt, konnten ebenfalls ermittelt werden.

Das Fluchtfahrzeug fanden die Beamten noch in der Nacht im Stadtgebiet von Quedlinburg. Das Fahrzeug wurde zwecks kriminaltechnischer Untersuchung sichergestellt. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde der 19-Jährige nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder nach Hause entlassen.

Öffentlichkeitsfahndung nach Handtaschendiebstahl

Halberstadt, Landkreis Harz

Am 25.10.2017 entwendeten diese zwei bislang unbekannten Frauen einer 63-jährigen Frau aus Harsleben in einem Supermarkt in der Quedlinburger Landstraße die an einem Einkaufswagen angehängte und kurzzeitig außer Acht gelassene Handtasche mit Bargeld und persönlichen Dokumenten.

Die auf den Bildern der Überwachungskamera abgebildeten Frauen stehen im dringenden Verdacht, diese Tat begangen zu haben.  

Wer kennt die auf den Bildern der Überwachungskamera abgebildeten Frauen und/oder kann Hinweise zu ihren Aufenthaltsorten geben?

Sachdienliche Hinweise erbittet das Polizeirevier Harz in Halberstadt unter Telefon 03941/674-293 oder jede andere Polizeidienststelle.

21. Kinder- und Jugend-Kultur-Preis des Landes Sachsen-Anhalt ausgeschrieben

 

Das Land Sachsen-Anhalt ruft alle jungen Menschen bis 21 Jahre aus Sachsen-Anhalt auf, sich am Wettbewerb zum 21. Kinder- und Jugend-Kultur-Preis 2018 zu beteiligen. Mit dem Preis würdigt das Land Sachsen-Anhalt herausragende kulturelle Leistungen und künstlerische Werke von Kindern bis einschließlich 13 Jahren und Jugendlichen ab 14 bis 21 Jahre. Dieses Jahr steht der Kinder- und Jugend-Kultur-Preis unter dem Motto „Wagnisse“ und wird wie in den Vorjahren von der Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen-Anhalt e.V. (LKJ) organisiert.

Das Motto „Wagnisse“ ist als Impuls für jede künstlerische Idee gedacht. Es lässt sich auf alle kulturellen Inhalte und Ausdrucksformen anwenden und bietet Raum in den verschiedensten künstlerischen Sparten (Malerei, Fotografie, Literatur, Musik, Film, Theater u.a.) Spannendes zu erzählen, zu erfinden, zu gestalten und zu präsentieren. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Die Beiträge mit ausgefülltem Anmeldeformular können bis einschließlich 01. April 2018 (Datum des Poststempels) an folgende Adresse gesendet werden: Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen-Anhalt e.V., Brandenburger Straße 9, 39104 Magdeburg.

Der Kinder- und Jugend-Kultur-Preis Sachsen-Anhalt ist mit insgesamt 7.300 Euro dotiert und wird 2018 erstmals in den beiden Altersstufen Kinder-Kultur-Preis für Teilnehmende bis einschließlich 13 Jahre sowie Jugend-Kultur-Preis für Teilnehmende von 14 Jahre bis 21 Jahre vergeben.

Seit 1997 wird der Wettbewerb zum Jugend-Kultur-Preis des Landes Sachsen-Anhalt jährlich durchgeführt. Mit der Vorbereitung und Durchführung des Wettbewerbes wird seit 1997 die Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen-Anhalt e.V. betraut, die auch die Preisverleihung koordiniert. Weitere Informationen sowie die Teilnahmebedingungen können der offiziellen Webpräsenz www.jugend-kultur-preis.de entnommen werden. Die Verleihung des 21. Kinder- und Jugend-Kultur-Preises durch Kulturminister Rainer Robra findet am 26. Juni 2018 im Moritzhof Magdeburg statt.

AOK-Versicherte zahlen auch 2018 nur 14,9%

 

Gute Nachrichten für alle AOK-Versicherten in Sachsen-Anhalt! Auch 2018 bleibt die AOK mit 14,9% die günstigste Krankenkasse Sachsen-Anhalts.

„Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Versicherten bereits im vierten Jahr in Folge einen stabilen Beitragssatz bieten können. Damit waren und bleiben wir die günstigste Krankenkasse in Sachsen-Anhalt“, sagt Susanne Wiedemeyer, Vorsitzende des Verwaltungsrats der AOK Sachsen-Anhalt. Unter anderem eine erneut sehr gute Mitgliederentwicklung und vorausschauende Finanzplanung machten es laut Wiedemeyer möglich, den Beitragssatz stabil zu halten. Allein 2017 hat die AOK Sachsen-Anhalt über 40.000 neue Versicherte gewonnen.

Die AOK Sachsen-Anhalt plant, im I. Quartal 2018 neue Leistungen insbesondere für Familien und Kinder einzuführen. „Hier sind wir bei den Vorbereitungen. Wir sind sicher, damit die Bedürfnisse unserer Versicherten zu treffen und freuen uns, in Kürze mehr zu sagen“, ergänzt Traudel Gemmer, alternierende Vorsitzende des Verwaltungsrats.

Sie sind noch nicht bei der AOK Sachsen-Anhalt versichert?

Dann: Schnell wechseln und früher sparen!

Ihr habt Spaß an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen?

 

Dann seid ihr bei uns genau richtig. In den Ferien bilden wir euch zum Betreuer/Jugendleiter aus. Wenn ihr mindestens 14 Jahre seid, könnt ihr teilnehmen. Nach erfolgreicher Absolvierung eines 40-stündigen Seminars erhalten die unter 16-jährigen unter euch ein JULEICA-Zertifikat und die 16-jährigen den JULEICA-Ausweis.  Die Schulungen kosten für die Grundausbildung 63,00 € und für die Nachschulung 30,00 € und findet in Gernrode oder Stecklenberg statt.  

Unsere Ausbildung findet auf Grundlage der JuLeiCa-Grundsätze des Landes Sachsen-Anhalt und der verbandsspezifischen Ausbildungskonzeption statt. Der Landesverband KiEZ Sachsen-Anhalt e.V.  ist ein anerkannter Ausbildungsträger für die Jugendleiter*innen-Card in Sachsen-Anhalt und wird von der Landeszentralstelle "JuLeiCa" begleitet.

Folgende erste Termine 2018 können wir euch anbieten:

 

Grundausbildung:

Juleica - Grundausbildung

05.02. - 08.02.2018 Naturfreundehaus Stecklenberg/Harz

26.03. - 29.03.2018  Naturfreundehaus Stecklenberg/Harz

 

Nachschulung:

Juleica - Verlängerung

05.02. - 06.02.2018 Naturfreundehaus Stecklenberg/Harz

26.03. - 27.03.2018  Naturfreundehaus Stecklenberg/Harz

 

Meldet euch bitte unter:

 

Angela Moritz

Landesverband Kinder- und Jugenderholungszentren Sachsen-Anhalt e. V.

Adelheidstraße 1    06484 Quedlinburg

Tel.: +49 (0) 39 46/8 10 45 78

Fax: +49 (0) 39 46/8 10 55 80

E-Mail: info@kieze.com

Heuer & Sack bietet jetzt schon
150 MBit, demnächst 200 MBit

zum Einstiegspreis ... ab 13,00 €

 

Das Wernigeröder Unternehmen Heuer & Sack hat bereits in den letzten Jahren die firmeneigenen Breitbandkabelnetze im Harzblick, Stadtfeld, Burgbreite, Mühlental und Hasserode modernisiert.

"In den "Neubaugebieten" haben wir 6000 Haushalte am Netz von Heuer & Sack.

Weil wir auch in Hasserode und im Mühlental ausgebaut haben und aktuell weiter ausbauen, werden zum Jahresende 10.000 Haushalte die Möglichkeit haben, unser schnelles Netz zu nutzen. Zusätzlich zum Fernsehen sind schnelles Internet und Telefon verfügbar. Das Angebot nutzen schon mehrere tausend zufriedene Wernigeröderinnen und Wernigeröder", erklärte jetz ANdreas Sack.

 

Die Netztechnologie verwendet Glasfaserkabel und abgeschirmte Koaxialkabel.

Diese Infrastruktur ist unabhängig von der Zweidraht-Telefonleitung des Telekom-Netzes.

Die angebotenen Datenraten von aktuell bis 150 MBit/s im Download steigen im kommenden Jahr auf 200 MBit/s.

 

Eine gleichzeitige Nutzung von Fernsehen, Internet und Telefon ist im Breitbandkabelnetz eine Selbstverständlichkeit und schon seit Jahren möglich, ergänzt Andreas Sack.

 

An einem leistungsfähigen Anschluß interessierte Kundinnen und Kunden werden in der Kirchstraße 21 in Hasserode umfassend zu Verfügbarkeit, Geschwindigkeiten und Tarifen beraten. 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen die Kundschaft, bauen die Netze weiter aus und gewährleisten einen schnellen Vor-Ort-Service. Heuer & Sack zahlt seine Gewerbesteuern an die Stadt Wernigerode, betont der Geschäftsführer nachdrücklich.

Führende Marken der Kabelbranche mit neuem Namen
Die Tele Columbus Gruppe

wird PŸUR

 

+ Einheitlicher Auftritt für Tele Columbus, primacom, HL komm und pepcom
+ PŸUR bietet leistungsfähige Kabelanschlüsse für 3,6 Millionen Haushalte
+ Einfachheit, Leistung und Menschlichkeit prägen das neue Produktkonzept

 

Berlin/Leipzig/Unterföhring, 31. August 2017. Die Tele Columbus Gruppe wird sich ab
Oktober mit neuem Namen, neugestaltetem Markendesign und einem einzigartigen
Produktkonzept präsentieren. Der drittgrößte deutsche Kabelnetzbetreiber bietet die
TV-Kabel- und Glasfaseranschlüsse künftig unter dem Namen PŸUR an. Regional
führende Marken wie primacom, HL komm oder cablesurf werden in den kommenden
Monaten in PŸUR integriert.

 

Ausführliche Infos dazu >>

 

RFH in HD bei Telecolumbus und primacom

 

RFH wird seit dem 12.September ins Netz der ehemaligen primacom in Quedlinburg, Halberstadt und Blankenburg, Aschersleben und Staßfurt auch in HD eingespeist.

 

Die Frequenz liegt einheitlich bei D746Mhz

(für den SD und HD Kanal).

 

Die Kanalplätze bei den Telecolumbus-Receivern und bei den meisten anderen Endgeräten wie Flachbildschirmen, die die technischen Infos auswerten, verteilen  sich wie folgt: (erforderlich war ein planmäßiges Channel Line update Ende Sept.)

 

Als Zuschauer können Sie den Sender ggf. auch per manuellem Sendersuchlauf finden. Sobald die finale Kanalplatzvergabe erfolgt ist, würde der Sender bei den Endgeräten von Tele Columbus automatisch einsortiert werden – Kunden mit Flachbildschirm sollten dann einen Sendersuchlauf durchführen.

 

Quedlinburg, Halberstadt und Blankenburg:

RFH SD Kanalplatz 126, RFH HD Kanalplatz 127

 

Aschersleben:

RFH SD Kanalplatz 126, RFH HD Kanalplatz 128 (dazwischen liegt RBW in SD)

 

Staßfurt:

RFH SD Kanalplatz 126, RFH HD Kanalplatz 128 (dazwischen liegt RBW in SD)

Finanzminister André Schröder gibt Steuertipp:

ELSTER – ab 25. Juli wird’s leichter und bequemer

 

Finanzminister André Schröder rät den Bürgerinnen und Bürgern, ihre Steuererklärung künftig ganz einfach am PC oder Smartphone zu erledigen: „Wer sich bisher gescheut hat, seine Steuererklärung elektronisch abzugeben, sollte dies ab 25. Juli ganz bequem und papierlos einfach über Mein ELSTER ausprobieren.“

 

Am 25. Juli 2017 werden die bisherigen Webseiten von ELSTER und das ElsterOnline-Portal zu einem gemeinsamen Internetauftritt zusammengeführt, der unter der Adresse www.elster.de und weiteren Adressen erreichbar sein wird. Der private Bereich nach dem Login des Anwenders wird umbenannt in „Mein ELSTER – Ihr Online-Finanzamt“. Die bisher von ELSTER genutzten Domains: www.elsteronline.de, www.elsterformular.de, www.elster.de/belegabruf/ bleiben selbstverständlich erhalten und leiten künftig auf das neue Angebot weiter.

Der Internetauftritt von ELSTER wurde mit Hilfe von modernster Webdesign-Technologie neu gestaltet und zugleich für die Anzeige auf mobilen Geräten (Smartphones, Tablets) optimiert. Durch ein klares und modernes Erscheinungsbild wurden die Benutzerführung und das Benutzererlebnis wesentlich verbessert.

Die neue Website ist benutzerfreundlich, übersichtlich und intuitiv zu bedienen. Der Nutzer wird individuell durch den Registrierungsprozess geführt. Durch automatische Steuerberechnungen während der (Formular-) Bearbeitung, praktische Suchfunktionen, eine individuell angepasste Startseite sowie die Datenübernahme aus Vorjahresangaben wurden ebenfalls die Anwenderfreundlichkeit erhöht.

„Probieren Sie es einfach selbst aus und registrieren Sie sich unter www.elster.de!

Mit Mein ELSTER steht Ihrer papierlosen/digitalen Steuererklärung nichts mehr im Weg.“, so der Minister.  

Aktuelle Jobangebote im Überblick
Aktuelle Angebote & Empfehlungen
** Schlittschuhlaufen in Halberstadt **
Aktionen bei Möbel Müller Thale >>
Die neue Saison von Kabarett Genial! ist gestartet
Neue Aktion 2017 >>
Hinweise zu den Konzerten >>
>> RFH Sendemitschnitt bestellen >>
Entdecken Sie Deko-Ideen bei Möbel Müller in Thale oder im Online-Shop >>
Eventtipps Veranstaltungshöhepunkte im Klubhaus THale >>
Hol Dir die RFH App per QR Code !
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© RFH Regionalfernsehen Harz GmbH